Camping Comfort im wahrsten Sinne des Wortes

Wir sitzen im Cockpit des Spacecamper und unterhalten uns. Draußen ist es bei -2°C nicht gerade gemütlich, bei uns drinnen schon! Denn die neuen beheizbaren Vorhänge und Teppiche der Fa. CampCo lassen keine Kältebrücken von außen zu.

 

Wo das Infrarotthermometer ohne die Heizkomponenten an der Innenseite der Scheibe zwischen 4-8 °C anzeigt, haben wir auf der Innenseite des Vorhanges gut 25°C Innentemperatur.

 

Wo der Metallboden des Fahrerhauses ohne heizbaren Teppich bis auf nahezu Außentemperatur abkühlt, hält der beheizte Teppich ebenfalls Wohlfühltemperatur.


Kalte Füße und früh ins Bett, die Zeiten sind vorbei.

Da wir uns nicht beheizt fühlen und man fast auf die Idee kommt, so kalt wäre es ja gar nicht- dieser Trugschluss ist schnell richtiggestellt, als wir mit drei bis vier Handgriffen den Vorhang entfernen. Spätestens jetzt vermissen wir Ihn schmerzlich.


Wieviel Comfort muss im Camper oder Wohnmobil sein?

Diese Frage muss jeder selbst beantworten- aber es ist gut zu wissen, dass es Ihn gibt.

Wintererprobung in Schweden vom 11.11.- 14.11 2013 in Schweden

Wohnmobil Knaus Traveller Alkoven

Einbau der Versuchseinrichtung

Das Heizsystem ist von einer eigenen Batterie ( 92 AH AGM ) versorgt worden. Die einzelnen elektrischen Kanäle sind im Ausgang durch PWM Steuerung einstellbar und haben ab 11 Volt Unterschreitung abgeschaltet ( Batterieschutz ).

 

Prototypen:

Vorhang mit 320 Watt, Vorhang mit 200 Watt; je 3 Temperaturmessstellen am Vorhang Außen und je drei Temperaturmessstellen an Der Heizung direkt Teppichboden in Fahrerzelle 160 Watt; je 3 Temperaturmessstellen im Teppich an der Heizung und Außen und je drei Temperaturmessstellen an der Oberfläche Cockpitabdeckung 160 Watt;

eine Temperaturmessstellen an der Oberfläche und in drei Zonen Temperaturmessstellen an der Heizung direkt Sitzheizungen je 160 Watt je 2 Temperaturmessstellen


Versuchsbeschreibungen:

Die Versuchszelle der Fa. Alde wurde auf -10C° geregelt. Während der kompletten Messungen wurde diese Temperatur konstant gehalten, so dass im Wohnmobil nach einer Nacht bis -5 C° gemessen wurden. Die Wohnmobilheizung wurde dann gestartet und der Wohnraum auf ca. 15C° aufgeheizt. Nun wurde das Versuchsprogramm durchgeführt. Nacheinander sind alle Prototypen vermessen worden. Erst mit 100% der jeweiligen Einzelleistungen der Prototypen, dann mit 66% der jeweiligen Einzelleistungen der Prototypen und mit 50% der jeweiligen Einzelleistungen der Prototypen. Es sind parallel dazu IR Aufnahmen gemacht worden.

 

Ergebnisse:

Alle Versuche konnten erfolgreich durchgeführt werden. Die verschiedenen Prototypen ( Heiz-vorhang, Teppich, Cockpitverkleidung ) haben das Ziel erreicht, die Kältestrahlung von dem nicht isolierten Fahrgestell ( Cockpit, Fenster und Boden ) weg zu nehmen. In Verbindung mit der Auf-heizung durch die Gasheizung des Innenraumes auf +15 C° ist nach ca. 30 Minuten Betrieb unserer Vorhang und Teppichheizung die Temperatur bis auf 3-5 Grad c° gestiegen, Regeleinfluss der Gasheizung unberücksichtigt. Wir haben herausgefunden, dass wir mit einer elektronischen Steuerung sehr viel Energie sparen können (ca. 50%). Auch für eine Komfort orientierte Nutzung könne mit einer Elektronik, Sicherheitsabschaltungen (Netzanschluss nicht vorhanden, Batterie-spannung kleiner 11 Volt), Taktungen und Zeitsteuerung realisiert werden.

 

Besonderer Dank gilt hier den Unternehmen und Sponsoren ALDE und Knaus, die uns ihre Klimakammer bzw. ein Wohnmobil zu Testzwecken bereitgestellt haben.

Staas Gietzen CampCo GmbH

Gernot Schank CampCo GmbH , G+S die Polstermacher

Hier finden Sie uns

CampCo GmbH

Untere Gewerbestraße 1

55546 Pfaffen-Schwabenheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel:          +49 6701 205 262 50

Mobil 1:  +49 171 475 70 30

Mobil 2:  +49 171 790 54 24

Fax:        +49 6701 205 262 250

 

oder schreiben Sie uns, an

Fax:       +49 6701 205 262 250

Email:     info@campco-gmbh.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CampCo GmbH